Turnier Absage: Catan

Am 17. Mai hatten wir einen Catan Ranglistenturnier geplant.

Dieses möchten wir im Hinblick auf die Corona-Situation leider absagen. Wir wissen zwar nicht, wie im Mai die rechtliche Situation aussehen wird, aber es wird noch zu früh sein, um in der Situation eng nebeneinander sitzend im Turnier gegeneinander anzutreten.

Für den Herbst 2020 werden wir versuchen, ein Catan Ranglistenturnier zu organisieren, möchten aber bis dato abwarten, wie die Situation sich entwickelt, um dann genaueres sagen zu können.

Noch keine Öffnung des Vereins möglich

Leider gibt es noch nichts Neues zur Öffnung des Vereins – die Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin.

Oder andersherum: der Verein bleibt bis mindestens 3. Mai geschlossen.
🙁

Die Frühlings-Spieletage und das Siedler-Turnier werden nach aktuellem Stand leider nicht am Wochenende 16./17. Mai stattfinden können.

Wir arbeiten derzeit einige Ideen Maßnahmen aus, gemeinsam durch die Krise zu kommen.

Weiteres demnächst …

Was machst Du in Corona Zeiten Teil 3

Ich, mein Leben und Corona. Als einer der wenigen die noch in den Verein dürfen*, schaue ich regelmäßig in die leeren Räume und gucke ob Post da ist oder der Kühlschrank ausläuft. Aber alles mit einem seltsamen Gefühl, dass hier das Spielen gerade nicht erlaubt ist.
Im anderen Leben als Transferfahrer für Autovermietungen, ist es sehr ungewohnt leere Städte wie Berlin oder Köln zu erleben. Eine Platzreservierung in den Zügen ist auch nicht mehr notwendig. Wenn mehr als 4 Personen in einem Abteil sitzen, so ist das schon sehr viel. Nun auch für mich werden die Fahrten deutlich weniger, weil die Autovermietung demnächst wohl keine Fahrzeuge haben werden, die weg müssen. So denn habe ich mich mit dem Spiel Gravitrax eingedeckt und erkunde die Möglichkeiten der Schwerkraft. Sonst geht es alleine raus in die Buga zum Spazierengehen und Fotografieren. Sonst wird reichlich telefoniert und überlegt wie und mit wem man Jäger der Nacht von zu Hause aus spielen kann … 2 hab ich schon 😁

Tobias (*wohnt in der Nähe und schaut nach dem Rechten)

 

Mein Studio (chinesische Bewegungslehre) musste leider geschlossen werden. Also kein Unterricht. Nur allein trainieren. Der Frauenselbstverteidungskurs fiel auch aus. Ich habe Fördermittel beantragt. Mal sehen.
In meinem zweiten Job bei der Kasseler Wach- und Schließ hat sich auch viel geändert: die Museen sind zu, ich kann nicht in meinem geliebten Landesmuseum Wachdienst machen. Stattdessen nun 12 Stunden-Dienst vorm Baumarkt, Einkaufswagen desinfizieren und nicht zu viel Leute reinlassen, echt anstrengend.
Im Verein habe ich eine Pause beim Putzen eingelegt, ich werde rechtzeitig vorm Wiederöffnen sauber machen.

Spielen tue ich regelmäßig bei yucata oder mit ner App. Sonst mal mit Freunden, aber das fällt gerade aus. Ostern spiele ich mit meiner Frau. Die spielt lieber als ich. Und öfter.

Hendrik

 

 

Unterstützung des Vereins

Da wir bereits mehrfach angesprochen wurden hier die Infos:

Wer den Verein unterstützen will, kann dies gerne tun. Aktuell sind unsere Cafeteria-Einnahmen durch die Schließung komplett weggebrochen. Diese sind aber neben Mitgliedsbeiträgen und Spenden unsere wichtigste Einnahmequelle.

 

Die Bankverbindung

Kontoinhaber Kassel spielt e.V.

IBAN DE26 520 503 53 0011 8066 04

Kreditinstitut Kasseler Sparkasse

 

Außerdem kann jeder, der bei amazon etwas bestellt, den Verein unterstützen (Stichwort amazon smile). Es entstehen dabei keine Mehrkosten, weitere Infos hier.

Spieleliste online

Das Team der Spielewart AG hat bislang 1.402 Spiele aufgenommen und in einer Liste erfasst.

Diese Liste ist hier nun online auf unserer Homepage und mit einer Suchfunktion nutzbar, das heißt es kann auch gezielt nach einem Spiel gesucht werden.

Wer sich die Liste anschauen möchte: Standardmäßig werden immer erstmal nur 10 Spiele angezeigt, man kann das aber bis 100 Spiele in der Ansicht erweitern. Die Liste findet ihr hier: Spieleliste

Wenn der Verein wieder geöffnet ist, wird die Angabe des Regals und des Regalfachs helfen, das Spiel in unseren Räumen zu finden. Bis dahin schaut einfach, was wir alles an Spielen haben und bleibt neugierig, um auch mal neue Spiele zu testen.

Bis bald !

Was machst Du in Corona Zeiten Teil 2

Was mache Ich in der Corona-Zeit? Berufliche Weiterbildung, TV gucken, Geschichten in meiner Fantasy-Welt schreiben, Lesen, Online Poker Spielen (ohne Geld), Haus super sauber halten, und vor allem: ich bereite die nächste Rollenspielkampagne vor. Passiert wieder in meiner Welt aber 26 Jahre nach der letzten, d.h. ich muss alles – von Bevölkerung zu Legenden, von Politik zu Mysterien, von Wirtschaft bis Karten ‚aktualisieren‘. Wenn die Krise vorbei ist werde ich Spieler suchen und die Kampagne starten, aber dann wird es die am besten vorbereitete Kampagne meines Lebens sein 🙂 . Leider nicht in Kassel, also das hier ist keine Werbung, sondern ein Ruf an Rollenspielleiter – nutzt die Zeit. Und wer ein Paar Tipps braucht kann sich natürlich bei mir melden.

Eduardo

 

Seelisch geht es mir sehr gut, da die Welt jetzt offen in dem Chaos angekommen ist, das ich seit Jahren sehe + benenne + male: In einem Vortrags-Text von mir vom März 2017(!) brauche ich nur das Wort „Projekt“ durchgängig durch das Wort „Corona“ ersetzen und dieser Vortrag gilt Satz für Satz für Satz für unser aller jetzige schwierige Situation.
 
Spielerisch vervollkommne ich meine Fähigkeit, „Terraforming Mars“ alleine für 5 Spieler zu spielen. Ich kann so darin aufgehen, dass sich alle 5 Spieler ihren verschiedenen Interessen + Zielen folgend intensiv am Kampf um einen der 5 Awards (je 5 Siegpunkte wert) beteiligen; und dann — nachdem der zuvor letzt-platzierte diesen Kampf knapp gewonnen hat — feststellen, dass der umkämpfte Award in diesem Spiel gar nicht zu den 3 gespendeten Awards gehörte.
 
Norbert L.

 

- Ich vermisse den Verein. Meinen Vortrag im April (Spiele der 80er Jahre") wird wohl auch gecancelt, wenn es so weiter geht ( Zahl der Corona-Kranken in Kassel wird scheinbar nicht weniger).
Ich versuche meiner Frau neue Spiele bei zu bringen, was nicht ganz einfach ist. Die Isolation nervt. Sehr aktiv bin ich nicht. Nette Nachbarn haben sich angeboten, für uns einzukaufen.
- Eine Woche nach meinem Geburtstag ist am 7.Juni in Göttingen wieder 
Spieleautorentreffen. Könnten wir da nicht eine gemeinsame Vereinsreise hin machen? Offenes Spielen in der Lok-Halle von 10:00 - 14:00. Vorausgesetzt bis dahin sind die Beschränkungen wieder aufgehoben.
-  Jetzt habe ich niemanden, der bereit ist, Spiele-Prototypen von mir zu testen. Deshalb folgende Idee:
Ich habe 3 Spiel-ideen, die zur Zeit noch mit ganz normalem Rommee-Kartenblatt gespielt werden kann:
Könntet ihr euch vorstellen, diese Spiele zu Hause aus zu probieren und mir Rückmeldung zu geben?
1. "Geben&Nehmen": Ein einfaches Ablege-Kartenspiel, bei dem der Spieler entscheidet, ob er Karten ablegt und neue zieht oder ausgelegte Kartenreihen zusammen mit seinen Handkarten zu möglichst punkteträchtigen Auslagen zusammen stellt.
2.  Er gibt-wir geben - Sie nimmt". Eine Variante von "geben&nehmen", aber mit mehr taktischen Möglichkeiten.
3.  "Awfull Joker": Ein Spiel nach abgeänderten Rommee-Regeln, bei dem die Joker als Non-Player ein eigenleben führen. Noch ist der Joker noch nicht gefährlich genug.
Wer die Möglichkeit hat, eine Spielrunden im Familienkreis zu Hause hin zu bekommen, kann sich von mir die Regeln per mail zuschicken lassen.
Ich freu mich dann auf Kritik und Anregungen.

Martin Ebel ebel-spiele[at]arcor.de

Was machst Du in Corona Zeiten Teil 1

Die letzten beiden Tage habe ich eingekauft – ich musste mal raus – und habe dann vor dem Haus in der Sonne gefrühstückt. Ansonsten lese ich viel und war gestern mal laufen. Das geht bei mir ja ganz gut – hinten raus aus dem Garten und dann kann ich durch die Felder laufen, den Dörnberg immer im Blick. Ich hoffe, dass der Verein bald wieder auf ist, weil spielen ist momentan nicht. Hoffentlich können wir im Mai wieder loslegen – und dann werden die Frühlingsspieletage bestimmt ein Riesenerfolg.

Frank P.

 

Ich gehe normal zur Arbeit. Homeoffice finde ich nervig, alle Unterlagen und Ordner sind im Büro. Zu Hause will ich Freizeit haben. Das ist aber gerade nicht so einfach. Ich vermisse das Treffen mit Freunden. Mit meiner Band wollten wir gerade richtig durchstarten. Jetzt tauschen wir Aufnahmen aus von dem was wir alleine üben. Tanzen fällt auch aus. Also räume ich auf, sortiere, werfe weg. Bin genervt. Spielen tue ich online auf yucata.de, aber abends ist der Server überlastet. Ja das nervt mich alles. Ich hoffe sehr, dass die Maßnahmen greifen und die Kontaktsperre gelockert wird, so dass wir im Mai wieder kleinere Spieleveranstaltungen machen können im Verein. Dann sehen wir uns alle gesund wieder.

Anja M.

Neue Beitrags-Reihe: Was machst du in Corona Zeiten?

Um ein wenig die Zeit ohne Spieletreff bei uns zu überbrücken und zu erfahren, wie es uns bzw. unseren Mitgliedern und Freunden geht, haben wir eine neue Beitragsreihe ins Leben gerufen. Wer mag, kann uns ein paar Zeilen schreiben und wir sammeln und veröffentlichen dann die Beiträge hier.

Die Fragen zur Orientierung was du schreiben könntest:

-Wie ist Dein Alltag derzeit, im Vergleich zu vor einem Monat?
– Machst Du jetzt andere Dinge in Deiner Freizeit?
– Spielst Du noch?
 
UPDATE: Inzwischen sind drei Teile erschienen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen