Spielemesse 2020 in Essen fällt aus

Wer sich auf die Spielemesse in Essen, die „SPIEL Messe 2020“ gefreut hat, wird enttäuscht sein: die Messe ist abgesagt angesicht der großen zu erwartenden Besucherzahl und dem internationalen Publikum.

Und gerade bei der Spielemesse möchte man doch auch was anfassen, testen, ausprobieren.

Die nächste SPIEL wird vom 14.10. bis 17.10.2021 stattfinden.

Weitere Infos zur Messe hier.

 

Wir werden sehen, wie es sich hier bei uns in Kassel entwickelt. Der Familien-Spieletag ist zwar unser größtes Spiele-Event im Jahr, benötigt aber zum Glück nicht so viel Vorlauf wie die Messe. Solange kein Austausch von Gegenständen zwischen Personen aus unterschiedlichen Haushalten möglich ist, ist es mit dem Spielen aber schwierig …

Neue „Spielregeln“ zur Hygiene

Entsprechend den Vorgaben der Verordnung müssen diverse Maßnahmen ergriffen werden, um einen Spieletreff als Veranstaltung durchführen zu können. In unseren Vereinsräumen gibt es an den jeweiligen Stellen (Eingang, Cafeteria, Tische, Waschgelegenheit) noch detaillierte Informationen, hier eine Zusammenfassung:

– max. 7 bzw. 8 Personen pro Spieleraum, es stehen deshalb und wegen der Abstandsregeln nur wenige Spieltische pro Raum zur Verfügung, keine Sitzplatzgarantie, ggf. können wir Euch nicht mehr reinlassen
– die Namen und Daten werden erfasst und für 1 Monat aufbewahrt, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Allgemeine Verhaltensregeln

  • Wer krank ist bleibt zu Hause
  • 1,5m Abstand einhalten
  • Nach dem Reinkommen zunächst Hände desinfizieren
  • Körperkontakt vermeiden, kein Händeschütteln, Umarmen etc.
  • Es dürfen keine Gegenstände austauscht und weitergegeben werden.
  • Hust- und Niesetikette beachten
  • Es besteht keine Maskenpflicht, d.h. jeder kann individuell entscheiden, ob er eine trägt. Aber das Risiko wird dadurch zumindest minimiert. Gerade beim Sprechen … (unser Service trägt in jedem Fall eine Maske)

Spielregeln“

  • Es stehen nur ausgewählte Spiele zur Verfügung (vgl. auch das Kategorie-Konzept)
  • Spiele mit zwingendem Austausch von Spielmaterial oder Körperkontakt können NICHT gespielt werden (es sei denn in Spielerunden mit Personen ausschließlich aus demselben Haushalt)
  • KEINE Selbstbedienung, ein Service bringt die Spiele an den Tisch
  • Nach dem Spielen müssen die Spiele mindst. 4 Tage ruhen und können nicht gespielt werden.

Infos zum Spiele-Kategorie-Konzept

Da kein Material ausgetauscht werden darf, haben wir die Spiele in drei Kategorien eingeteilt:

  • Kategorie „X“=niX: Spiele mit gemeinsamem Spielmaterial (zwingender Austausch von Würfeln, Karten, Geldchips etc.) bzw. Körpernähe/-kontakt, das Spielen ist untersagt.
  • Kategorie „A“: Spiele mit allgemein verfügbarem Material, ein Spielleiter bewegt für alle die Figuren
  • Kategorie „E“: Spiele mit eige­nem Spiel­material, jeder spielt für sich mit „sei­nem“ Material
  • Zusatz „S“: Es gibt für das Spiel eine individuelle Sonderlösung, z.B. das Auf­schrei­ben von Geld anstatt dem Tausch von Münzen u.ä.

 

Übrigens:

Im Verein können Spieler aus demselben Haushalt die 1,5m unterschreiten und auch Spielmaterial aus­tauschen. Immerhin …

Spielen ist im begrenzten Umfang wieder möglich

Am kommenden Samstag (23. Mai) werden wir zum ersten Mal wieder einen Spieleabend anbieten. Dies geschieht mit neuen Regeln. Verhaltens- und Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.

Die Regeln lest bitte in den entsprechenden Beiträgen nach. Weitere Infos zu dem Spieleabend im Veranstaltungskalender (links).

Nach dem ersten Abend werden wir ggf. nachjustieren. Kommt keiner oder nur „Hygiene-Hooligans“ werden wir es ggf. auch erst mal lassen.
Nach derzeitigem Stand könnte es am Wochenende wieder Spieletreffs geben. Magic Legacy würde am 24. Mai starten. Magic Draft und Tabletop gehen erst mal nicht.

HINWEIS: Da die Spieletreffs (in begrenztem Umfang und mit vielen Regeln) ggf. wieder kurzfristig aufgrund neuer Entwicklungen und rechtlichen Vorgaben ausfallen könnten, bitte ich jeden, der gerne zum Spielen kommen will, sich zuvor auf der Homepage über den aktuellen Stand zu informieren. Dort werden die Infos regelmäßig aktualisiert – soweit wir es eben im Voraus sagen können.

Es tut sich was …

Genaueres erfahrt ihr demnächst hier oder im Newsletter.

 

Eine große Wiederöffnung wird sicher nicht möglich sein. Aber wir arbeiten gerade daran, ob unter entsprechenden Hygienemaßnahmen Spielen im kleinen Kreis wieder möglich sein könnte … das ist aufwändiger als gedacht, denn das Konzept muss funktionieren und entsprechende Materialien besorgt werden. Wir haben inzwischen einiges getestet, vermessen, umgestellt. Nächste Woche Samstag könnte es zu einem Probeabend kommen. Wir klären noch letzte Dinge und informieren euch … es dauert nicht mehr lange, dann kommen hier neue Infos.

Aktuell: Spenden-Sammlung für den Verein

Auf der Spendenplattform betterplace läuft eine Spendenaktion für den Verein Kassel spielt e.V., um die Einnahmeausfälle durch die Schließung zu kompensieren.
Hier geht es zur Spendenseite.

Dort könnt ihr auch unser Spendenziel sehen und wie weit wir schon sind. Jeder Euro hilft, auch kleine Beträge sind möglich.

Wir danken der Kasseler Sparkasse für die Anschubspende von 500 Euro!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Zur Info: auf der Spendenplattform gibt es verschiedene Möglichkeiten zu spenden, z.B. über Paypal, per Abbuchung oder ganz normaler Überweisung. Die Plattform nimmt einen kleinen Beitrag fürs Sammeln, den man aber auch anpassen kann. Alles weitere wie insbesondere alles zum Datenschutz ist dort auf den Webseiten nachzulesen.

Wir danken auch allen Mitgliedern, die auch ohne Spendenplattform gespendet haben. Vielen Dank! Jeder Euro zählt !

Interessant zu wissen: bei monatlichen Dauerspenden wird die dritte von betterplace.org verdoppelt. Statt also 1x 30 Euro zu spenden, ist es besser, eine monat­liche Spende von 10 Euro einzurichten (und frühestens danach zu kündigen), dann erhält der Verein insgesamt 40 Euro. Eine gute Sache!

Verein muss weiterhin geschlossen bleiben

Die Bundesregierung hat beraten, die Landesregierung hat am 1. Mai die Corona-Verordnungen angepasst. So können nun Museen und Zoos öffnen, Kinder auf Spielplätzen spielen und die Leute wieder zu Friseur. Auch in den Schulen tut sich was – und nun auch in den Musikschulen.

Großveranstaltungen sind hingegen bereits bis mindestens 31. August abgesagt. Das schafft uns aber keine Klarheit für unsere Veranstaltungen – denn unsere Treffen im Verein sind klein – auch ein „großes“ Turnier (wie Siedler oder Wizard) bei uns hat nur rund 30 Teilnehmer.

In der Pressemitteilung der Bundesregierung zur Telefonschaltkonferenz vom 30.04.2020 steht weiter: „Ab wann und unter welchen Bedingungen kleinere öffentliche oder private Veranstaltungen oder Feiern sowie Veranstaltungen ohne Festcharakter künftig stattfinden können, ist derzeit aufgrund der in diesem Bereich besonders hohen Infektionsgefahr noch nicht abzusehen und abhängig vom weiteren epidemiologischen Verlauf.“

 

Wo bleiben die Vereine?

Vereine und „normales Vereinsleben“ werden in den Reden nicht erwähnt, der Zeitpunkt von Öffnungen ist daher unklar. Aber es gibt Hoffnungsschimmer. Denn es wurde auch eine Ausarbeitung der „schrittweisen Wiederaufnahme des Sportbetriebes“ angekündigt sowie für die „schrittweise Öffnung weiterer Kultureinrichtungen“.

Egal was sich die Regierung also eher vorstellt beim Begriff „Verein“ – einen Sportverein oder einen Kulturverein – es besteht die Möglichkeit, dass dazu in der der nächsten Konferenz Entscheidungen getroffen werden, so dass wir als Verein zumindest eine Perspektive haben.

Aktuell haben wir mit Sicherheit mindestens bis zum 10.05. geschlossen.

 

Bis zur Wiederöffnung möchten wir allen Spielebegeisterten sagen: haltet durch! Und auf unseren  Beitrag für Spiele mit 1 und 2 Personen verweisen sowie auf die Idee zum Spielen per Videokonferenz.

Und an unseren Beitrag zum Thema Unterstützung des Vereins erinnern.

 

Spieleempfehlungen für ein und zwei Personen

In diesen Zeiten ist man zum Livespielen auf die Personen angewiesen, mit denen man zusammenlebt. Und die haben vielleicht nicht alle Lust auf Spielen. Oder man lebt alleine oder zu zweit.

Zum Glück gibt es einige empfehlenswerte Spiele, die auch alleine oder zu zweit Spaß machen.

Hier entsteht eine kleine Sammlung empfehlenswerter Spiele. Sie wird noch ergänzt werden … ein Vorbeischauen ab und zu lohnt sich also.

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, soll aber bewusst die Vielfalt der Spiele aufzeigen: für jedes Alter und jeden Geschmack ist etwas dabei!

Kooperative Spiele
The Game (NSV Verlag) – einfaches Kartenablegespiel ab 1 Spieler, ab 8 Jahre
Verflucht (Amigo Verlag) – einfaches Monster-bekämpfen-Spiel ab 1 Spieler, ab 10 Jahre
Mmm (Pegasus Verlag) – einfaches Ich-Räume-die-Speisekammer-leer-Spiel ab 2 Spieler, ab 5 Jahre
Die Crew (Kosmos Verlag) – ein Stichspiel, die Sonderregel für 2 Spieler ist sehr gut, ab 10 Jahre
Menara (Zoch Verlag) – ein spannendes Bauspiel, es wird zwar in die Höhe gebaut, aber es müssen bestimmte Aufgaben gelöst werden, bei Misserfolg steigt die erforderliche Höhe des Turms. ab 1 Spieler, ab 8 Jahren

Denken und Strategie

Ricochet Robots (Abacus, auch rasende Roboter Hans im Glück) – wie kommt der Roboter mit möglichst wenig Zügen ans Ziel, wenn er immer in eine Richtung läuft, solange bis er auf ein Hindernis stößt? ab 1 Spieler, ab 10 Jahren

Agricola – ein Strategiespiel der Gruppe „Mängel verwalten“ – man hat nie genug Ressourcen um alle Probleme zu lösen, muss aber einen Bauernhof aufbauen – ab 1 Spieler, ab 12 Jahren

Legespiele

Limes (Abacus Verlag) – ein Legespiel, jeder hat die gleichen Plättchen zu Verfügung und versucht, diese bei sich möglichst punktebringend zu legen, die Landschaftsarten haben verschiedene Eigenschaften – z.B. muss man vom Turm möglichst weit über Waldfelder gucken, beim Wasser zählen die Fischerhütten am See usw., ab 1 Spieler, ab 8 Jahren

FITS (Ravensburger Verlag) – nach dem Tetris-Prinzip müssen Teile verbaut werden, volle Reihen bringen Punkte, Lücken Minuspunkte, einfaches Prinzip, wem’s zu einfach ist: weitere Schwierigkeitsstufen bringen weitere Aufgaben, ab 1 Spieler, ab 8 Jahren

 

Fortsetzung folgt …

 

Anregungen und Tipps – gerne mt kurzer Beschreibung wie oben – an info ett kassel-spielt.de