Aton

Aton

Spieleranzahl: 2
Dauer: 30 Min.
Kurzbeschreibung: Taktik+Glück
Aton-Spiel
Spielekritik:
Bei Aton schlüpfen die Spieler in die Rolle zweier ägyptischer Hohepriester, die versuchen in den 4 Tempeln des Spielfeldes möglichst punkteträchtig Einfluss zu gewinnen.
Spielmaterial: Ein schön gestalteter Spielplan, 36 Spielkarten pro Spieler in den Werten 1-4, 29 Spielsteine je Spieler, 2 Tauschsteine  und 2 Zählsteine.
Siegbedingung: Es gewinnt wer als Erster 40 Siegpunkte erreicht, alle Felder eines Tempel besetzt, oder alle grünen bzw. gelben Felder in den 4 Tempeln besetzt.
Spielablauf: Jeder Spieler zieht von seinem verdeckten Stapel 4 Karten und ordnet sie nach eigenem Ermessen verdeckt den 4 Legeplätzen (Kartuschen) zu. Dann wird aufgedeckt.

  • Bei Kartusche 1 wird die Differenz der Kartenwerte festgestellt. Der Spieler mit der höchsten Karte erhält entsprechende Punkte auf der Zählleiste.
  • Bei Kartusche 2 zählt die Kartenzahl minus 2.Ist Wert negativ, muss man einen eigenen Tempel entfernen, bei positivem Wert entfernt man beim Gegner. Die Spielsteine werden ins Totenreich, das aus 8 Feldern besteht, gelegt.
  • Bei Kartusche 3 ausgelegte Karten kennzeichnen die Tempel in denen die Spieler tätig werden dürfen. Beim Kartenwert 3 sind das die Tempel 1-3.
  • Bei Kartusche 4 ausgelegte Karten zeigen an wie viele Spielsteine auf die freien Plätze in den Tempeln verteilt werden dürfen.

Ist Kartusche 4 abgehandelt werden die Karten offen abgelegt und 4 neue Karten vom Stapel gezogen. Einmal im Spiel kann man den Tauschstein abgeben und neue Karten nachziehen. Dieser Ablauf wird so lange gespielt, bis das Totenreich komplett belegt ist. Es kommt zu einer Wertung.

  • Tempel 1: Wer die meisten Spielsteine hat bekommt die Differenz zum Mitspieler als Siegpunkte
  • Tempel 2: Der Spieler mit den meisten Steinen bekommt 5 Punkte.
  • Tempel 3: Der Spieler mit den meisten Steinen bekommt die Anzahl seiner Steine als Siegpunkte
  • Tempel 4: Der Der Spieler mit den meisten Steinen bekommt für jedes blaue Feld, von welchen es in jedem Tempel eines gibt, 3 Punkte.

8 Siegpunkte gibt dann noch für die Mehrheit an schwarzen Feldern.

In jedem Tempel gibt es noch Bonuspunktefelder mit den Werten 1 bzw. 2 für die es auch noch Punkte gibt. Ist das geschehen und die 40 Siegpunkte noch nicht erreicht, wird das Totenreich geräumt, jeder Spieler muss pro Tempel einen Stein zurücknehmen, dann fangen die beiden Spieler wieder mit Karten auslegen an.

 

Zusammenfassende Bewertung:

Das Ziehen der Karten ist Zufall, der Rest mehr oder weniger Planung. Die kurze Spieldauer, die stimmungsvolle Ausstattung und der günstige Preis von ca 10€ sind eine Empfehlung wert.

Aton-Spiel
Spielekritik von:  Axel